Anwendungsgebiete Mikrorflammlötgeräte



Hartlöten von Kupfer
Lötanwendung: Hartlöten

Die Anwendungsmöglichkeiten der Mirkoflamme sind außerordentlich vielfältig, so dass hier nur einzelne Beispiele dargestellt werden können.

Neben den traditionellen Hartlötverbindungen für verschiedenartige Bauteile aus Kupfer- und Kupferlegierungen in der Feinwerkgerätetechnik und den vielfältigen Anwendungen beim Juwelier und in Dentallaboratorien zeigen die nachfolgenden Bilder Anwendungen in der Medizintechnik bei der Herstellung von Hartlötverbindungen.

Weitere Anwendungsgebiete



Flammlöten an Elektronikteilen
Lötverbindungen in der Elektronik

sind z.B.  die Herstellung von Lötverbindungen im Elektromaschinenbau und Elektronik. So werden seit vielen Jahren Anschlüsse von Elektromotoren und Ventilatoren mit der Mikroflamme gelötet. Dabei wird der Vorteil genutzt, dass die Lackummantelung der Drähte durch die Flamme abgebrannt und anschließend sofort die Lötverbindung hergestellt werden kann.

Das nebenstehende Bild zeigt, dass auch in unmittelbarer Nähe von temperaturempfindlichen Bauteilen gearbeitet werden kann.

Die untere Grenze der Bauteilgröße, die technisch sicher beherrscht werden kann, stellen die Weichlötverbindungen an Überträgern mit einem Drahtdurchmesser von 0.06 mm dar.

Schmelzen und Flammpolieren



Polieren von Plexiglas mit der Flamme
Flammpolieren von Acrylglas

Die Mikroflamme wird darüber hinaus zum Schmelzen und Trennen von Gläsern eingesetzt. Besonders für gekrümmte Flächen stellt die Mikroflamme eine rationelle Lösung zum "Polieren" von Acrylgläsern dar.